BfM

 

"Starke Demokratie ist durch eine Politik der Bürgerbeteiligung definiert"

                              (Benjamin Barber)

Die Familie in der Gemeinde

Ziel kommunaler Familienpolitik ist es, das unmittelbare Lebensumfeld für Familien zu verbessern und ein kinder- und familienfreundliches Klima zu schaffen und nachhaltig zu sichern, welches die Menschen dazu ermutigt, Familien zu gründen und sie gern in Marquartstein leben lässt. Ferner ist es uns wichtig, Familien bei der Erfüllung ihrer Aufgaben (Erziehung, Bildung, gegenseitige Hilfe) zu unterstützen.

Die Aufgaben der Gemeinde sind vielfältig und betreffen fast alle kommunalen Bereiche.

In welchen Bereichen kann die Gemeinde die Familien unterstützen???

  • Vernetzung und regelmäßiger Austausch mit den Beteiligten
    Um an den Bedürfnissen und Interessen von Familien anknüpfen zu können, müssen wir in den Dialog treten. Dies funktioniert nur erfolgreich, wenn der Bürgermeister, der Familien- und Sozialausschuss und die Familien- und Jugendbeauftragten sich regelmäßig austauschen.

  • Unterstützung der Vereine und Einrichtungen die Kinder- und Jugendarbeit leisten
    Es ist wichtig, dass sich Kinder und Jugendliche sinnvoll in ihrer Freizeit beschäftigen können. Dabei ist jedem geholfen. Die Eltern wissen, dass ihr Kind gut aufgehoben ist und das Kind lernt Neues und hat Spaß mit Gleichaltrigen. Vereine sind wichtig für Kinder, denn die Gesellschaft vermittelt außerhalb der Familie, viele Werte und Normen, damit sie sich zu einem mündigen Erwachsenen entwickeln können.

  • Familie und Beruf
    Da unsere Gemeinde die jungen Familien mit ihren Kindern vor Ort halten möchte, ist es notwendig, dass neben den erforderlichen Arbeitsplätzen auch eine bedarfsgerechte Kinderbetreuung angeboten wird. So können Familie und Beruf besser miteinander in Einklang gebracht werden.
    Um eine umfassende Betreuung der Kinder in den Ferienzeiten zu bieten, ist es wichtig, dass der Bedarf abgesteckt wird und gemeinsam mit den Trägern von Betreuungseinrichtungen Lösungen gefunden werden.
    Eines der wichtigsten Elemente in der Freizeitgestaltung der Kinder ist das Ferienprogramm, dies bietet ein abwechslungsreiches und sinnvolles Programm für Kinder, die die Ferien zu Hause verbringen. Es ist wichtig dieses Angebot zu unterstützen.

  • Familienfreundliches Bauen
    Die Kommune sollte weiterhin bestrebt sein, im Bedarfsfall, jungen Familien Bauland im Einheimischenmodell zur Verfügung zu stellen.

  • Familie und Freizeit
    Die Gemeinde sollte weiterhin familienfreundliche Freizeitangebote schaffen und sichern.
    Unser gemeindeeigener Spielplatz in der Dorfmitte wird gerne als Treffpunkt genutzt. Hier findet Leben "innen statt", wenn er regelmäßig gepflegt, gewartet und attraktiv gestaltet wird.

 

Katja Kink